Allgemeines Krankenhaus der Stadt Wien - Medizinischer Universitätscampus

17.10.2014

25 Jahre Ärztlicher Direktor: Jubiläumsfeier für Reinhard Krepler

Verleihung des Goldenen Ehrenzeichens für Verdienste um das Land Wien

Reinhard Krepler, seit 1989 Ärztlicher Direktor und nunmehr Ärztlicher Direktor und Direktor der Teilunternehmung AKH Wien, kann gemeinsam mit anderen, verdienstvoll Beteiligten auf eine überaus erfolgreiche Inbetriebnahme des neuen Allgemeinen Krankenhauses der Stadt Wien zurückblicken.

Seit 1985 hatte er Anteil an der überwiegend in der Hand der damaligen Medizinischen Fakultät liegenden Schaffung einer neuen medizinischen Struktur. Unterstützt vom damaligen Wissenschaftsminister Dr. Heinz Fischer und vom damaligen Gesundheitsstadtrat Prof. Dr. Alois Stacher wurden die Kliniken, wenn es aus Patientinnen- und Patientensicht und aus Sicht der medizinischen Entwicklung zweckmäßig war, in Klinische Abteilungen gegliedert. Dies ermöglichte den stabilen Aufbau von spezialisierten Klinischen Abteilungen innerhalb der weiter bestehenden Kliniken. Dadurch wurden größere, international konkurrenzfähige Patienten-, Forschungs- und Lehrorientierte Einrichtungen geschaffen. Beispiele für solche Abteilungen sind im internistischen Bereich die Onkologie, die Hämatologie und andere, und im chirurgischen Bereich die Herzchirurgie, die Thoraxchirurgie, die Gefäßchirurgie, die Kinderchirurgie und weitere.

Am 7.6.1994 wurde das AKH Wien von den Vertretern der ARGE AKH Gesundheitsstadtrat Dr. Sepp Rieder, Finanzstadtrat Hans Mayr, Wissenschaftsminister Dr. Erhard Busek und Finanzminister Mag. Ferdinand Lacina eröffnet.

Die MitarbeiterInnen des AKH Wien betreuen stationär mittlerweile über 100.000 PatientInnen pro Jahr und erbringen einen Großteil der Leistungen ambulant im Zuge von über 1,2 Mio. Ambulanzbesuchen pro Jahr. Der Medizinischen Universität Wien ist in der neuen Infrastruktur des AKH Wien und im Zusammenwirken mit der Stadt Wien eine enorme Steigerung der Forschungsleistungen und eine wesentlich verbesserte, kliniknahe StudentInnenausbildung gelungen. Auch an der nunmehr mit der MedUni Wien angestrebten, neuen Zusammenarbeitsvereinbarung mit Zentrenbildung hat Krepler bedeutenden Anteil. Der medizinische Masterplan des AKH Wien sieht ein enges Zusammenwirken insbesondere mit den städtischen Krankenanstalten im Wiener Krankenanstaltenverbund, aber auch mit den Einrichtungen aller anderer Rechtsträger von Gesundheitseinrichtungen und insbesondere auch dem niedergelassenen Bereich der Ärztinnen und Ärzte vor.

Die bedeutenden Leistungen des AKH Wien wurden in der heutigen Festveranstaltung von Bundespräsident Dr. Heinz Fischer, Gesundheitsministerin Dr. Sabine Oberhauser, Sozialminister Rudolf Hundstorfer und Gesundheitsstadträtin Mag. Sonja Wehsely gewürdigt. Im Rahmen der Feier wurde dem Ärztlichen Direktor und Direktor der Teilunternehmung AKH Wien von Gesundheitsstadträtin Mag. Wehsely in Anerkennung seiner bedeutenden Leistungen auch das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien verliehen.

Die internationale Bedeutung des AKH Wien wurde von Herrn Prof. Albrecht, Medizinischer Vorstand des Universitätsklinikums Dresden, unterstrichen.

post_akh_diz@akhwien.at

dropdownlistfilterbyinput

Icon RSS

Logo AKH kleinVerantwortlich für diese Seite:
Redaktion (AKH)